Klassenübergreifendes Medienprojekt

Klassenübergreifendes Medienprojekt

Schule Erlenbach i. Simmental, 23.-27. November 2015Ende 2015 unterstützten wir ein Projekt der Schule Erlenbach im Simmental hoch oben auf der Tomatenburg. Das Projekt fanden wir insbesondere spannend, weil Klassen-übergreifend gearbeitet, und zur Betreuung der 3D-Drucker direkt 4 Schülerinnen und Schüler eingesetzt wurden. Diese Schülerinnen und Schüler bekamen mit der Lehrperson zusammen, direkt bei uns einen Crashkurs in der Modellierung für den 3D-Druck, dem 3D-Scannen mit dem iPad, und in der Bedienung der 3D-Drucker. An zwei Tagen, dem 23.11. und 25.11. besuchten wir dann selber den Unterricht in der Projektwoche und bekamen vor Ort einen guten Einblick …

Weiterlesen 6 min

Besuch aus Brasilien

Besuch aus Brasilien

Mein Gast gestern war Oliver Sprenger vom Colégio Suíço-Brasileiro (Schweizerschule) – Curitiba PR. Er unterrichtet dort Informatik und Gestalten (Werken). Eine ideale Kombination für Dinge wie Physical Compting, 3D-Drucken, usw… Die Schule hat auf meinen Rat hin einen Ultimaker Original+ angeschafft, und Oliver liess sich gestern von mir hier in Bern zeigen, was man damit im Unterricht so machen könnte. Zum Abschluss seines Besuchs habe ich Oliver mit dem Structure Sensor gescannt, welchen wir über Coobx erstanden haben, und ihn dann klein ausgedruckt. Am Freitag reist Oliver wieder nach Brasilien, und wird dort angekommen mit dem Zusammenbau des Druckers, und mit …

Weiterlesen 1 min

Structure Sensor in Schule erprobt

Structure Sensor in Schule erprobt

Vor einigen Wochen traf der Structure Sensor, ein Infrarot-Scan-Aufsatz für das iPad, bei uns ein. Nach einigen Tests unter uns, beschlossen wir, den Aufsatz auf seine Einsatzfähigkeit in der Schule zu testen. Dies haben wir nun diese Woche gemacht. Die 15 Schülerinnen und Schüler des Wahlfachs Informatik2.0 am Oberstufenzentrum Ittigen wurden tagsüber nach und nach eingescannt. Dank der einfach zu handhabenden App „itSeez3D“ nahm der Scanvorgang pro Person keine 5 Minuten in Anspruch. Da die App mit einem Clouddienst verbunden ist, wurden die aufgenommenen Scans automatisch berechnet und per E-Mail als OBJ-File versendet. Das Resultat ist beachtlich: Damit wir …

Weiterlesen 1 min

3D-Scanner einrichten

3D-Scanner einrichten

In diesem Post soll erklärt werden, wie man mit einer Kinect von Xbox Objekte abscannen kann. Material bereitstellen Als Material braucht man nur einen Kinect Sensor für Xbox. Kinect noch nicht an Computer anschliessen! ReconstructMe Console installieren Die genannte Software herunterladen und installieren. Die rot umrahmte Datei wählen… Treiber-Geschichte Damit das Ganze auch funktionieren kann die nötigen Treiber im Zip-Paket auf der gleichen Seite downloaden und in dieser Reihenfolge installieren: OpenNI-win32-1.5.2.23-redist.msi SensorKinect-Bin-Win32-v5.1.0.25.msi Bemerkung: Der dritte Treiber im Paket haben wir nicht gebraucht und es funktioniert trotzdem. Kinect einstöpseln und ReconstructMe starten Als …

Weiterlesen 2 min

3D-Scan mit Kinect

3D-Scan mit Kinect

Ramun Berger von 89grad hat uns am ersten Schweizer Ultimakertreffen mit seiner 3D-Scaneinrichtung aufgenommen, und die Resultate zum selber Drucken digital zur Verfügung gestellt. Gescannt wurde mit einem Kinect-Sensor und ReconstructMe. Die Rohdaten im PLY-Format werden in MeshLab bearbeitet und als STL exportiert. Mit dem netfabb Studio Basic für Ultimaker lassen sich aus dem STL der gewünschte Teil ausschneiden, die Löcher schliessen und das Objekt drehen. In Cura skaliert und geslicet. Erster Druckversuch ohne Support, zweiter Versuch mit Exterior Only. Schichtdicke 0.12 mm, 20 % Füllung. Gedruckt aus weissem SwissRepRap-PLA bei 215° C, Druckzeit 2 h 33 min bei 64 …

Weiterlesen 2 min