Grosses Objekt kopieren

Grosses Objekt kopieren

Anfrage: Kunstfigur in Bronze kopieren Wir haben eine interessante Anfrage erhalten, ob man eine Kunstfigur ca. 300 x 300 x 160 mm aus Gips in Bronze kopieren könne. Interessant ist die Anfrage deswegen, weil wir daran einiges Lernen könnten, so etwa die Wahl des geeigneten Scan-Verfahrens, und insbesondere die Herstellung eines Objekts mit grösseren Dimensionen als dem Bauraum des Ultimaker 2. Die Figur aufnehmen und daraus ein 3D-Modell generieren, das würden wir mit einer Nikon und 123D Catch machen. Je eine Serie mit und ohne farbigen Markern auf dem Objekt und im Hintergrund aufgeklebt, und das Ganze auf Zeitungspapier stehend. …

Weiterlesen 4 min

Die Experimente gehen weiter

Die Experimente gehen weiter

Heute durfte ich nun bereits selber meine Druckexperimente durchführen. Als erstes versuchte ich mich an der Tatzen-Form links oben im Bild. Ich musste etwa 3-4 Mal neu anfangen weil ich den Tisch zu sehr verstellt habe. Als dieser jedoch wieder richtig eingestellt war konnte ich den Druckauftrag durchlaufen lassen. mit dem Ergebnis war ich zufrieden. Die Tatzen-Form brauchte nur 38 Minuten. Danach habe ich mich gleich an eine kleinere Version der Schweiz-Form gemacht. Durch die bereits gewonnene Erfahrung hatte ich bei diesem Druckobjekt keine Startschwierigkeiten. Nach 58 Minuten war ich auch mit diesem Ergebnis sehr zufrieden. …

Weiterlesen 1 min

Der Bär vom Casinoplatz

Der Bär vom Casinoplatz

Seit wir unsere Büros am Helvetiaplatz in Bern bezogen haben, sind wir jeden Tag an diesem Bären vorbeigekommen. Heute reichte es für ein paar Fotos, um daraus mit 123D Catch ein 3D-Modell zu erstellen. Das Modell der Bärenstatue kam in einer sehr guten Qualität daher, Artefakte haben wir mit MeshLab entfernt, und das Modell unten mit netfabb Studio sauber geschnitten und repariert. Der Bär 17 cm lang, in 8 h 20 min gedruckt in 0.24 mm Schichten, 10 % Füllung schwarzem SwissRepRap PLA. Update 21.1.2019 Auf Wunsch des Urhebers haben wir das Modell von Thingiverse entfernt. …

Weiterlesen 1 min

Allerhand Fussabdrücke

Allerhand Fussabdrücke

Wo gearbeitet wird, bleiben Spuren vorhanden. So auch bei uns. Die Bären vom Print heute morgen haben ebenso Spuren hinterlassen wie wir selber. Daher haben wir ein Set von Fussabdruck-Förmchen gedruckt. Das Modell haben wir wiederum auf CookieCaster.com erstellt. Wir sind dabei genau gleich vorgegangen wie bei den Bären, haben also zunächst im Photoshop ein Negativ dazu gemacht, welches wie dann in den CookieCaster laden konnten. Auch die Einstellungen in Cura liessen wir unverändert: Die Layerdicke beträgt 0,2mm und die Bottom/Top-Schicht wurde 0.8mm dick. Auf dem älteren Ulitmaker druckten wir bei 240°, beim neueren Modell reichten …

Weiterlesen 1 min

Die Bären sind los

Die Bären sind los

Wir sind immer noch am Testen welches denn die geeigneten Einstellungen und Grössen für die Cookie Cutters sind . Wiederum haben wir mir dem Magic Pen im Editor von CookieCaster ein Förmchen erstellen können. Den Bären haben wir im Photoshop freigestellt und ein schwarz/weiss Negativ erstellt. Dadurch schaffte der Magic Pen die Umwandlung in den Cookie Cutter problemlos. In Cura verwendeten wählten wir eine Bottom/Top-Dicke von 0.8mm bei einer Layer-Dicke von 0.2mm. Da wir den Bären auf dem dienstältesten Ultimaker drucken wollten, erhöhten wir die Drucktemperatur auf 240°. Nach 1h17min hatten wir ein hübsches Förmchen im Bärendesign. …

Weiterlesen 1 min