3D-Scanner einrichten

3D-Scanner einrichten

In diesem Post soll erklärt werden, wie man mit einer Kinect von Xbox Objekte abscannen kann. Material bereitstellen Als Material braucht man nur einen Kinect Sensor für Xbox. Kinect noch nicht an Computer anschliessen! ReconstructMe Console installieren Die genannte Software herunterladen und installieren. Die rot umrahmte Datei wählen… Treiber-Geschichte Damit das Ganze auch funktionieren kann die nötigen Treiber im Zip-Paket auf der gleichen Seite downloaden und in dieser Reihenfolge installieren: OpenNI-win32-1.5.2.23-redist.msi SensorKinect-Bin-Win32-v5.1.0.25.msi Bemerkung: Der dritte Treiber im Paket haben wir nicht gebraucht und es funktioniert trotzdem. Kinect einstöpseln und ReconstructMe starten Als …

Weiterlesen 2 min

Güggel-Scan

Güggel-Scan

Heute führten wir als Kontrast zum Ultimaker-Bau einen Test-Scan vom Güggel durch. Dabei wurden uns verschiedene Dinge wichtig: Um ein brauchbares Resultat zu erzielen muss exakt gearbeitet werden Beim Scannen ist Geduld gefragt Scan allein nützt noch nicht viel…die Datei muss in Meshlab nachbearbeitet werden Um professionell zu Scannen ist ein grosser Aufwand vorprogrammiert Die Kinect positionierten wir fix während der Güggel auf einer Töpferscheibe langsam(!) gedreht wurde. ReconstructMe-Ansicht Meshlab-Ansicht …

Weiterlesen 1 min

Neues Thema: 3D-Scannen

Neues Thema: 3D-Scannen

Wir haben begonnen uns mit einem neuen spannenden Thema auseinanderzusetzen. Mit einer Kinect von Xbox ist es möglich Gegenstände abzuscannen und als Datei zu speichern. Wir haben dabei erste Gehversuche unternommen. Als Software brauchen wir die Konsole-Version von ReconstructMe. Zum Bearbeiten verwenden wir Meshlab. Anleitung folgt…! Der Kinect-Sensor ReconstructMe-Ansicht bei Scan-Vorgang Erste Scanversuche …

Weiterlesen 1 min

3D-Scan mit Kinect

3D-Scan mit Kinect

Ramun Berger von 89grad hat uns am ersten Schweizer Ultimakertreffen mit seiner 3D-Scaneinrichtung aufgenommen, und die Resultate zum selber Drucken digital zur Verfügung gestellt. Gescannt wurde mit einem Kinect-Sensor und ReconstructMe. Die Rohdaten im PLY-Format werden in MeshLab bearbeitet und als STL exportiert. Mit dem netfabb Studio Basic für Ultimaker lassen sich aus dem STL der gewünschte Teil ausschneiden, die Löcher schliessen und das Objekt drehen. In Cura skaliert und geslicet. Erster Druckversuch ohne Support, zweiter Versuch mit Exterior Only. Schichtdicke 0.12 mm, 20 % Füllung. Gedruckt aus weissem SwissRepRap-PLA bei 215° C, Druckzeit 2 h 33 min bei 64 …

Weiterlesen 2 min