3D-Scan mit Kinect

3D-Scan mit Kinect


Ramun Berger von 89grad hat uns am ersten Schweizer Ultimakertreffen mit seiner 3D-Scaneinrichtung aufgenommen, und die Resultate zum selber Drucken digital zur Verfügung gestellt. Gescannt wurde mit einem Kinect-Sensor und ReconstructMe.

Die Rohdaten im PLY-Format werden in MeshLab bearbeitet und als STL exportiert. Mit dem netfabb Studio Basic für Ultimaker lassen sich aus dem STL der gewünschte Teil ausschneiden, die Löcher schliessen und das Objekt drehen. In Cura skaliert und geslicet. Erster Druckversuch ohne Support, zweiter Versuch mit Exterior Only. Schichtdicke 0.12 mm, 20 % Füllung. Gedruckt aus weissem SwissRepRap-PLA bei 215° C, Druckzeit 2 h 33 min bei 64 mm Höhe.

Kommentare