Von Blogger nach Wordpress

Von Blogger nach Wordpress


Wir waren fleissig und haben unseren Blog 3drucken.ch von Blogger nach WordPress migriert.

Die Aktion hat bei unseren Ansprüchen mehr Zeit in Anspruch genommen, als wir erwartet hatten. Auf unserem neuen Host bei Metanet haben wir erst eine Testinstanz eingerichtet und einmal die ganzen Beiträge von Blogger nach WordPress importiert. Dort dann WordPress so eingerichtet und auf Fehler überprüft, bis uns das Ganze gefiel. Erst dann haben wir die produktive Migration in eine leere WordPress-Instanz gemacht.

Screenshot des Dashboards von 3drucken.ch bei Blogger
Bis zur Migration hatte unser Blog 584’479 Seitenaufrufe

Den genauen Ablauf hier zu dokumentieren würde den Rahmen sprengen. Wir können nur soviel dazu sagen: Google ist euer Freund, und ihr solltet euch nicht scheuen hier und da für einen tollen Service etwas zu bezahlen. Nicht immer sind kostenlose Varianten auch wirklich besser. So haben wir uns das Hosting bei Metanet, das SSL-Zertifikat, das Zuki Theme von Elmastudio, das WordPress Plugin WP Rocket, und das Abo beim Bildkomprimierer Kraken.io etwas kosten lassen. Dafür haben wir eine schnelle Webseite erhalten, welche auch in angesagten Performance-Tests gut abschneidet.

Besonders durch den Einsatz von WP Rocket konnte die Geschwindigkeit massiv gesteigert werden
Besonders durch den Einsatz von WP Rocket konnte die Geschwindigkeit massiv gesteigert werden

Einzig bei den Bildern sehen wir noch Handlungsbedarf, da in der Regel vom Theme zu grosse Bilder geladen, und diese dann erst per CSS verkleinert werden. Dies ist bei Responsive Design oft das Problem, soll die Seite doch auf möglichst allen Geräten gut zu bedienen sein, und auch noch gut aussehen. Wir hatten mit einem Ansatz experimentiert, welcher die Bilder automatisch in zusätzlichen Auflösungen ablegt, und diese dann entsprechend der Bildschirmauflösung verkleinerten lädt. Die Geschwindigkeitstests haben allerdings gezeigt, dass für die Wahl der richtigen Version des Bildes mehr Zeit benötigt wird, als für das Ausliefern der grösseren Bilder mit Hilfe von WP Rocket, welches nur die Bilder im sichtbaren Bereich der Seite lädt.

Screenshot von der PageSpeed Messung von 3drucken
Wie lautete die Regel? 80 – 20, oder in diesem Fall 67 – 33

Es bleiben weitere Optimierungsmöglichkeiten und die Migration des englischen Blogs. Wir haben uns nach diversen Test entschieden, zwei unabhängige WordPress-Instanzen dafür zu führen. Erst bringen wir euch allerdings mal auf den neusten Stand, was im Bereich 3D-Drucken bei uns in der Zwischenzeit lief.

Screenshot des Blogs en.3drucken.ch
Unser Blog en.3drucken.ch ist noch auf Blogger

Probiert unsere neue Webseite aus, was gefällt, was missfällt?

Kommentare