Und es druckt doch

Und es druckt doch


Das blau-transparente PLA Druckmaterial von Swiss RepRap (German RepRap), es lässt sich auf unserem Ultimaker 2 im Büro doch tatsächlich drucken. Wir hatten unseren Lieferanten informiert, dass sich das Druckmaterial nicht für unser Vorhaben eignen würde, und wir es nur bei sehr hoher Temperatur überhaupt auf unserem Ultimaker2 verwenden könnten.

Die Antwort war: Weniger heiss drucken. Etwas misstrauisch, aber doch gespannt, haben wir heute das Material für den Test nochmal eingespannt, und bei den vorgeschlagenen 190° C angefangen. Nach wenigen Schichten war bereits Schluss.

Foto des auf dem Ultimaker 2 unvollständig gedruckten Testzylinders aus blauem PLA von Swiss RepRap
Bereits nach der zweiten Geschwindigkeitssteigerung war Schluss

Wir haben den Pfad weiter verfolgt und weiter getestet, bei 200° C und danach noch bei 210° C. Bei 200° C konnten wir bis fast zu oberst bei 10 mm3/s drucken, bei 210° C nahezu das ganze Testobjekt.

Foto während des Drucks des Testzylinders aus blauem PLA von Swiss RepRap auf dem Ultimaker 2
20° C heisser und schon lief der Druck bis fast zum Schluss durch

Nun läuft der Druck des nächsten Teils für den Eiffelturm mit dem blau-transparenten PLA bei 210° C.

Kommentare