Weiterbildung 3D-Drucken in der Schule für Imedias

Weiterbildung 3D-Drucken in der Schule für Imedias


Wir durften letzte Woche einen Vormittag bei Imedias unsere Arbeit im Bereich 3D-Drucken in der Schule vorstellen. In Brugg/Windisch und Solothurn sind seither die ersten Weihnachtsvorbereitungen im Gange. Fünf Förmchen konnten wir direkt im Rahmen der Demo drucken, der Rest darf durch die Mitarbeitenden von Imedias selber ausgedruckt werden. Danke fürs Mitmachen!

Fotos (c) Imedias FB Seite.

Foto einer mit schwarzem Filzstift gezeichneten Form eines Pfeils auf einem weissen Blatt Papier
Von rechts nach links, oder doch von links nach rechts?
Foto des Druckkopfs des Ultimaker 2 während des Drucks der Guezliförmli
Die Palmeninsel kommt zuerst
Foto während des Drucks der Guezliförmli auf dem Ultimaker 2 von oben
Alle Förmchen auf einmal hilft bei der Ausrichtung des Drucktischs
Foto der fünf erfolgreich zusammen gedruckten Guezliförmli auf dem Drucktisch des Ultimaker 2
Die während der Veranstaltung gedruckten Förmchen

Wir waren um 8 Uhr da und haben eine Stunde aufgebaut und den Drucker betriebsbereit gemacht, um 9 Uhr ging es los. Das ist der Grund, weshalb wir erst nach dem Wegräumen daran gedacht haben, den Raum noch kurz festzuhalten.

Foto der erfolgreich gedruckten Testpyramide im Ultimaker 2
Testdruck als Vorbereitung des Kurses
Foto des Schulungsraums von Imedias an der PH FHNW
Etwas wenig Licht, aber sonst ganz nett

Ein weiterer Tag wird im September oder Oktober folgen, da jedoch nur noch für diejenigen Mitarbeitenden, welche sich auch wirklich mit dem Thema befassen werden.

Kommentare