Analyse der Gebäudemodelle

Analyse der Gebäudemodelle


Bis auf ein Gebäude liegen nun alle von den Schülerinnen und Schülern konstruierten 3D-Modelle in digitaler Form vor. Einige sind auch schon gedruckt, andere kommen erst in die Phase der Analyse. Diese geschieht mittels Cura, denn dort sieht man dann deutlich, welche Konstruktionsfehler die Modelle aufweisen, und wo es vom Druckverfahren her zu Problemen kommen könnte. Da wir aus Zeitmangel zum Schluss die Modelle der einzelnen SuS nicht mehr so genau kontrollieren konnten, haben sich vermutlich ein paar Fehler mehr eingeschlichen.

Parzelle 1:
– Fertig gedruckt

Parzelle 2:
– Einzelteile sind nicht gut ausgerichtet -> in Tinkercad korrigieren
– zum Drucken auf die Rückwand legen, um Überhänge an der Frontseite zu minimieren

Parzelle 3:
– Gesamtes Modell um Faktor 10 zu klein -> in Sketchup korrigieren
– im Slicer ist nichts zu sehen von einem Modell

Parzelle 4:
– Fertig gedruckt

Parzelle 5:
– Zum Druck bereit

Parzelle 6:
– Überhängendes Element -> in Tinkercad entfernen, oder einzeln Drucken und aufkleben

Parzelle 7:
– Fertig gedruckt

Parzelle 8:
– Fehlt noch, da der betreffende Schüler am Freitag nicht da war -> wird am 18.1. nachgeliefert

Parzelle 9:
– Zum Druck bereit

Parzelle 10:
– Slicer meldet einige Intersections -> mit cloud.netfabb.com reparierbar?

Parzelle 11:
– Fertig gedruckt

Parzelle 12:
– Zum Druck bereit

Parzelle 13:
– Slicer meldet diverse Fehler -> mit cloud.netfabb.com reparierbar?

Parzelle 14:
– Fertig gedruckt

Parzelle 15:
– Zum Druck bereit (Nach Absprache durch den Schüler selber in 4 Einzelteilen bereitgestellt)

Kommentare