Wunschliste 3D-Drucker für den Schuleinsatz

Wunschliste 3D-Drucker für den Schuleinsatz


Nach zwei Jahren Erfahrung mit den Ultimaker Original, und einem halben Jahr intensivem Test am Ultimaker 2, hier nun die Verbesserungen, die wir uns an einem 3D-Drucker für den Schuleinsatz wünschen. Einige der Punkte sind der Praxis geschuldet direkt auf Ultimaker bezogen, andere können als genereller betrachtet werden. Wir werden uns in nächster Zeit 2-3 Geräte anschauen, welche diese Anforderungen vielleicht besser erfüllen, als die Geräte von Ultimaker.

  • Kleineres Gerät mit Bauraum 150 x 150 x 150 mm oder 100 x 100 x 100 mm

  • Extruder-Vorschub mit mehr Kraft

  • Leichter Zugang zu Ersatzteilen

  • Persönlicher Kontakt zum Support mit Antwort am selben Tag

  • 2 Jahre Garantie

  • Preis für Schulen max. 1000 CHF

  • Qualitativ hochwertige Kabel mit stabilen Steckern

  • Stärkere Lüfter am Druckkopf

  • Druckdüse und Isolator aus hochwertigem Material

  • Besserer Feststellmechanismus für Bowden Tube ohne Spiel

  • Mehrsprachigkeit in Anleitungen und Software

  • Lokale Servicecenter, z.B. via FabLabs

  • Händler oder Distributor für die Schweiz

  • Leihweise Abgabe von Geräten an Schulen für Pilotprojekte

  • Anleitung mit Videos zur Qualitäts- und Funktionsprüfung beim Erhalt des Druckers

  • Transparente Kommunikation

  • Infos aus der Test- und Entwicklungsabteilung

  • Tutorials und Tipps zu Design und Druckeinstellungen bezogen auf den jeweiligen Drucker

  • Elektronik in Box mit externen Steckern und guter Kühlung

  • Modularer Aufbau der leichter Ersatz von kompletten Komponenten ermöglicht

  • Höhenverstellbare Füsse

  • Autoleveling des Drucktischs

  • Anzeige der tatsächlichen Druckzeit nach Abschluss des Druckvorgangs

  • Zweiter Extruder für leicht zu entfernendes Stützmaterial

  • Schnelleres Aufheizen

  • Höhere Druckgeschwindigkeit

Die Reihenfolge ist willkürlich, und die Liste nicht abschliessend.

Kommentare