Vom Lorenz Attraktor zum Traktor

Vom Lorenz Attraktor zum Traktor


Wir sahen den schönen grossen Traktor und haben versucht, das Modell in all seinen verschiedenen Teilen (über 100) und Farben zu drucken und anschliessend zusammen zu kleben. Gar nicht so einfach, denn es gibt kein komplettes Modell oder Fotos aus den nötigen Winkeln. Wir haben während der Bauphase ein paar Fotos für euch gemacht, damit ihr euch auch an den Bau wagen könnt, falls ihr mal eine Woche nichts anders zu tun habt. Die reine Druckzeit unseres Modells betrug um die 130 Stunden.

Zusätzlich haben wir die Side Panel Wing Right, und Side Panel Wing Left in Tinkercad mit einer Lasche zum Leimen ergänzt, und zur Befestigung der Lichter vorne in den Hauptkörper zwei Löcher gemacht. Das grösste Problem stellt jedoch die hintere Radaufhängung dar, die haben wir analog der vorderen Achse nachgebildet, und mit einem neuen Abschlussstück (Tractor Hub Bottom) aus Tinkercad die Räder fixiert. Die aus 4 Einzelteilen aufgebaute Vorderradaufhängung haben wir zum Schluss auch neu gemacht. Unsere Hinterradaufhängung funktionierte auf Anhieb sehr gut, für die Vorderradaufhängung haben wir nach dem Zusammenbau noch eine zusätzliche Scheibe als Laufhilfe erstellt und montiert.

Hinterradaufhängung, damit die Räder schön drehen. Vom Original (links) zu unserem Teil (rechts)

Neben diesen Designproblemen erschwerte das Fehlen einer Preview für alle Einzelteile und des komplett zusammengestellten Modells in Thingiverse die Suche nach dem richtigen Teil. Eine Preview der einzelnen Teile können wir euch für unsere Anpassungen bieten, und wir haben virtuell den Traktor in Tinkercad komplett zusammengebaut. Dieses Design soll euch als Montagehilfe dienen. Leider ist die Vorschau nicht immer verfügbar, da Tinkercad mit einem solch komplexen Modell oft Probleme hat.

Die Druckplatten für den MakerBot Replicator 2 waren für unseren Ultimaker zu gross, deshalb haben wir zunächst versucht selber welche herzustellen. Zum Schluss haben wir die Teile aber meist einzeln, oder mit Cura 13.06.4 hintereinander gedruckt. Einiges ist auch schon mit Cura 13.10 geslicet, welches sich aktuell noch in der Preview-Phase befindet. Die meisten Teile mit 0.09 mm Schichtdicke, einige mit Support. Die roten Verbindungsschläuche haben wir uns gespart.

Seht selber die Details zum Druck:

3db.ch?yLcH

Kommentare