Ultimaker 2 zuhause wieder repariert

Ultimaker 2 zuhause wieder repariert


Druckmaterialien vermischt

Es war wieder mal soweit, der Ultimaker 2 wollte nach dem Materialwechsel von Colorfabb XT zurück auf PLA auch bei höheren Temperaturen nichts mehr richtig drucken. Also haben wir schweren Herzens die Reparatur in Angriff genommen und waren erstaunt, wie schnell wir das bei vorhandenen Ersatzteilen und mit etwas Übung erledigt hatten.

Nach der Demontage des Druckkopfs stellten wir fest, dass der PTFE/Glas Isolator sehr stark verkohlt war, was uns ziemlich überrascht hat, haben wir doch nie bei höheren Temperaturen als 240° C gedruckt.

2015-01-26 08.20.33

Heizblock samt Düse austauschen

Im weiteren Verlauf der Wartung ging uns das Gewinde in der kleinen Fixierschraube beim Lösen kaputt, wie das schon beim Auseinanderbauen bei unserem Besuch bei FiberOptic passierte. Zum Glück haben wir diesmal auch ohne Spezialwerkzeug und nur mit einer Flachzange die Schraube entfernen können. So mussten wir nicht auch noch die Heizpatrone und den Temperatursensor ersetzen, auch wenn beim Entfernen der beiden Teile wegen der mechanischen Verformung durch die Fixierschraube grosse Vorsicht geboten war.

2015-01-26 08.28.12
2015-01-26 08.28.20

Zu unserem Erstaunen benötigten wir für die Reparatur lediglich 30 Minuten. Gekostet hat uns die Aktion trotzdem ziemlich viel, denn wir mussten einen neuen Isolator, eine neue Düse mit Heizkörper, ein neues Kupplerteil und eine neue Fixierschraube verbauen. Insgesamt ungefähr 135.- Fr. selbst bei tiefem Eurokurs, dank teurem Versand und Zoll. Nach der Reparatur haben wir sogleich neue Ersatzteile bei Ultimaker nachbestellt, um nicht plötzlich keine mehr vorrätig zu haben.

shopultimaker_um2_hotendpack

Lustig ist, dass nach dem Wechsel der Komponenten jeweils ein Moment benötigt wird, bis der Drucker wieder richtig arbeitet. Dies erklärt die anfänglichen Unterbrüche im Testzylinder auf dem Bild unten.

2015-01-27 22.03.05

Eigene Düse entwickeln

Wir hoffen unsere eigene alternative Swiss made Düse möglichst bald zur Verfügung zu haben, dann verkürzen sich sowohl Lieferzeiten, wie auch die der Beständigkeit und das Risiko des Verlusts der Heizpatrone und Temperatursensor bei einer Montage. Die neue Düse kann einzeln und einfach gewechselt werden. Wenn Du ebenfalls Interesse an einer solchen Düse hast, so schreibe uns doch eine kurze E-Mail an info@3drucken.ch. Der genaue Preis und die Verfügbarkeit stehen noch nicht fest, da unsere Tests damit noch nicht ganz abgeschlossen sind.

2015-01-28 16.08.08

Kommentare