Vierfarbig

Vierfarbig

Gestern testeten wir natürlich weiter und druckten dann ein Objekt von Dizingof in vier Farben aus. Die Drähte schoben wir einfach nacheinander in den Schlauch. Beim letzten Draht (Rot) spannten wir natürlich die gesamte Rolle ein. Wenn man aber so drucken will hat das zwei Nachteile: Man muss ohne Retraction drucken (es können sich Fäden bilden, filigrane Objekte sind schwierig zu drucken) Die Farbwechsel können nur im Schlauch vorgegeben werden (Farb-Verteilung ist bei grösseren Objekten nicht optimal) Eine bessere Farbverteilung im gedruckten Objekt wäre wünschenswert, auch für später. Darum suchen wir immer noch den optimalen Vorgang, wie man zwei Drähte …

Weiterlesen 1 min

Failprints bei Farbenversuch

Failprints bei Farbenversuch

Begeistert vom zweifarbigen Objekt, wollten wir sofort weiter ausprobieren. Wir versuchten diesmal ein Objekt mit vier verschiedenen Farben zu drucken. Die letzten zwei Drähte wollten einfach nicht zusammen halten, da schoben wir den Draht einfach kurzerhand nach, ohne ihn mit den Anderen zu verbinden. So mussten wir die Retraction ausschalten. Kurz nach dem ersten Farbwechsel löste sich ein Teil vom Objekt und vorbei war der Spass. Anschliessend starteten wir einen zweiten Versuch, wo aber genau dasselbe passierte. Es ist noch anzufügen, dass wir ein anspruchsvolles Objekt von Dizingof ausdrucken wollten. Das Objekt ist definitiv nicht gemacht, um ohne Retraction zu …

Weiterlesen 1 min

Zweifarbiger Druck in Auftrag...

Zweifarbiger Druck in Auftrag...

Heute Nachmittag beschäftigten wir uns damit, wie wir am Besten zwei Drähte von Materalien zusammenkleben können. Dies war notwendig, da wir zweifarbig drucken wollten. Das Ziel ist es das Modell halb Rot und halb Grün zu drucken. Im Gcode-File ermittelten wir darum die ungefähre Mitte der Materiallänge und schnitten einen Draht in der entsprechenden Länge zu. Wir erhitzten die beiden Drähte mithilfe eines Schweiss-Spiegels. Danach drückten wir die beiden Enden leicht aneinander. Zum Schluss entfernten wir das überschüssige Material mit einer Feile. Je nach dem kann der Draht mit einem Feuerzeug erhitzt und mit einer Zange geformt werden. Die „Drahtnaht“ …

Weiterlesen 2 min

Wasserlöslich drucken

Wasserlöslich drucken

Heute starteten wir ein Experiment mit wasserlöslichem Material, welches uns von Fabberworld zur Verfügung gestellt wurde. Als Druckobjekt wählten wir, wen erstaunts einen Meeresbewohner. Der Octopus ist bei Thingiverse verfügbar. Als Starttemperatur wählten wir 220° C, da wir gute Erfahrungen damit gemacht hatten. Schon bald mussten wir die Temperatur und die Druckgeschwindigkeit reduzieren. Konkret holten wir die Temperatur um 10° C auf 210° C herab, und liessen den Drucker mit 30-40 % Geschwindigkeit arbeiten. Nach dem Druck legten wir den Octopus in warmes Wasser ein. Nach 3 Stunden hatte sich das scheinbar wasserlösliche Material noch nicht aufgelöst. Das Objekt war nur …

Weiterlesen 2 min