Sechs auf einen Streich

Sechs auf einen Streich


Um gleich sechs Visitenkarten auf einmal nahe beieinander, und trotzdem eine nach der anderen drucken zu können, mussten wir in Cura 14.03 die Einstellung „Printer gantry height“ auf 0 setzen.

Bevor wir das nächste Mal höhere Objekte nacheinander drucken lassen wollen, sollten wir diesen Wert wieder auf 55 mm ändern. Am besten gleich, nachdem wir den GCode für diesen Druck auf die SD-Karte geschrieben haben.

Zuerst haben wir die Visitenkarte geladen und um 90° gedreht. Danach mit der Copy Funktion 5 Kopien davon erstellt, welche dann automatisch angeordnet werden.

Komischer Weise wurden die Visitenkarten trotz der gewählten Einstellung „Print one at a time“ gleichzeitig gedruckt. Ob das ein Fehler von Cura ist, der nur deshalb auftaucht, weil wir die Printer gantry height auf 0mm gesetzt haben? Was auch gleich beim ersten Layer auffällt sind die Verunreinigungen auf der Glasplatte wie fettige Fingerabdrücke nach dem Mittagessen oder auch eine nicht ganz optimal ausgerichtete Druckplatte.

Danach haben wir einen erneuten Test mit verschieden dicken Visitenkarten gemacht. Angefangen von einem Layer (0.1 mm), zwei, drei und dann die bisher verwendeten vier Schichten. Eine Schicht alleine lässt sich kaum vom Tisch lösen. Bei zwei und drei biegen sich die Visitenkarten fast etwas zu stark, wobei sich drei noch besser anfühlen als nur zwei.

Oben links: 0.1, oben rechts: 0.2, unten links: 0.3, unten rechts: 0.4 mm

Kommentare