PLA und HIPS zum Testen von Bona3D

PLA und HIPS zum Testen von Bona3D


Ein grosses SORRY!, dass wir das Filament zum Testen von Bona3D so lange bei uns im Schrank haben liegen lassen. Völlig zu Unrecht, wie sie zumindest an der Druckqualität und der schönen Farbe feststellen lässt. Wir haben die beiden uns zum Testen zur Verfügung gestellten Materialien PLA und HIPS nun auf einem Ultimaker Original verwendet, um ein SORRY! zu drucken.

Das PLA blieb sehr gut auf dem Tisch kleben, der Ausdruck hat top Qualität. Die Farbe gefällt uns!

Foto des aus PLA gedruckten SORRY! auf dem Ultimaker Original
Das PLA hat eine schöne Farbe

Das HIPS, welches sich als Stützmaterial eignen soll, ist etwas weicher. Es lässt sich trotzdem sehr gut auf dem Ultimaker drucken, nur sollte man einen beheizbaren Tisch zur Verfügung haben, damit sich das Objekt nicht schon während des Drucks vom Tisch löst. HIPS soll in D-Limonene löslich sein. Nun fehlt uns noch der Dual-Extruder, um ein Objekt mit HIPS als Stützmaterial zu drucken.

Foto des nicht haftenden SORRY! aus HIPS auf dem Drucktisch des Ultimaker Original
HIPS sollte man besser mit Heizbett drucken

Kommentare