Neuer alternativer Vorschub am Ultimaker 2

Neuer alternativer Vorschub am Ultimaker 2


Sebastian Friedrich hat mich auf sein Design Yet Another Ultimaker 2 Feeder auf Youmagine hingewiesen. Es ist ein Mix zwischen den Designs von |Robert| (welches wir zuvor montiert hatten) und Geeks. Zusätzlich bietet es eine schöne Filament-Führung mit zwei Rollen, damit das Filament möglichst gerade von unten eingezogen wird. Gedruckt haben wir die Teile im Büro aus PLA, zuhause aus ColorFabb XT. Im Büro haben wir den Feeder bereits montiert, zuhause steht das noch an.

Foto der Einzelteile des Yet Another Ultimaker 2 Feeder aus PLA auf dem Drucktisch des Ultimaker Original
Ob die Teile aus PLA der Belastung standhalten?
Foto der Einzelteile des Yet Another Ultimaker 2 Feeder aus ColorFabb XT auf dem Drucktisch des Ultimaker 2
Alternativ verwenden wir ColorFabb XT zum Testen
Foto des am Ultimaker 2 montierten Yet Another Ultimaker 2 Feeder aus PLA
Die erste Version aus PLA am Ultimaker 2 montiert

Nachdem letzte Nacht die Klammer aus PLA gebrochen ist, und ein mehrstündiger Druck damit fehl schlug, haben wir die Klammer in Tinkercad etwas angepasst, und einen unserer GüggelMods erstellt. Montiert – funktioniert.



Foto des gebrochenen Bügels am Yet Another Ultimaker 2 Feeder in der Nahaufnahme
Das PLA ist unter der Belastung gebrochen ...
Foto des misslungenen Druckversuchs wegen des abgebrochenen Vorschubs am Ultimaker 2
... und damit der Vorschub abgerissen
Foto der beiden Versionen des Hebels für den Yet Another Ultimaker 2 Feeder auf dem Drucktisch des Ultimaker Original
Links der GüggelMod mit längerem Hebel

Bleibt nur noch das Temperaturproblem in den Griff zu bekommen, denn wir drucken auf unserem UM2 im Büro aktuell PLA bei 245+°C, damit wir überhaupt noch etwas drucken können. Verwirrend ist, dass bei gewissen Geschwindigkeiten der Materialfluss problemlos funktioniert. Bei langsamerem Fluss hat der Drucker mehr Mühe mit dem Vorschub.

Foto des bei 245°C löchrig gedruckten Testzylinders auf dem Ultimaker 2 Drucktisch
Bei 245°C gedruckt und trotzdem nicht sauber

Wir sind in Kontakt mit dem Ultimaker Support, um das Problem zu lösen, und haben auch schon Ersatz für das Arctic Silver 5 in Form des Innovation Cooling Diamond 7 Carat bestellt, welches bereits in der Wirkung nachlässt. Das Diamanten-Zeugs sollte auch höheren Temperaturen trotzen können.

Kommentare