Hexakisikosaeder

Hexakisikosaeder


Die Zuordnung der Catalanischen Körper zu den Modellen von The Gem ist einiges schwieriger, da es auf den ersten Blick mehrere ähnliche Körper gibt. Die Flächen sind am Bildschirm schwer zu zählen, als direkt an den ausgedruckten Objekten. Ein guter Grund die Modelle auszudrucken und sich die Körper anhand der Modelle einzuprägen.Eine weitere Schwierigkeit sind die verschiedenen Farben, welche wir benötigen, um alle Körper zu drucken. Von den Faberdashery-Farben haben wir nur je 10 m Länge, dachten wir… beim Nachmessen stellen wir fest, dass es ziemlich genau 11 m sind. Hinzu kommt, dass die Schätzung der Menge Filament durch Cura ungenau oder fehlerhaft ist. Für den Druck des goldenen Hexakisikosaeder mit seiner Oberfläche aus 120 unregelmässigen Dreiecken gab Cura einen Materialverbrauch von 9.13 m an, weshalb wir die Füllung auf 5 % reduziert haben. Beim Nachmessen stellten wir aber fest, dass nur ca. 6.80 m Filament benötigt wurden. Unsere Vermutungen sind, dass Cura entweder den Support (75 % Materialanteil), mit vollen 100 % berechnet, oder aber das gesamte Objekt nur mit dem Materialanteil des Supports druckt. 75 % von 9.13 m sind 6.8475 m.

Nun fragen wir uns, ob wir einen der letzten beiden Archimedischen Körper drucken sollen, für den Cura 10.40 m Verbrauch schätzt. Stimmt unsere Vermutung, dann würde das gut reichen dafür, denn lediglich 7.80 m Filament wären effektiv nötig für den Druck. Am Besten probieren wir das mal aus, wenn wir den gesamten Druck überwachen können.

Kommentare