Grosser (Eis-)Bär

Grosser (Eis-)Bär


Zur Feier des heutigen Freitags wollten wir mal testen, wie grosse Modelle wir mit unserem 3DTouch drucken können. Dazu haben wir das schöne Modells eines Eisbärs, der auf seiner Eisscholle sitzt von http://www.thingiverse.com/thing:20899 runtergeladen, in Axon 2 geöffnet, und bis auf 19 cm Höhe skaliert. Raft und Support sollten aus ABS, und das Objekt selber aus PLA gedruckt werden. Füllung 20 %.

Der erster Versuch mit aufgeklebtem Abdeckband am Tisch musste kurz nach dem Start abgebrochen werden, da ABS offenbar nicht darauf haftet. Den zweiten Versuch haben wir nach 45 min abgebrochen. Schon beim Drucken des Raft, mussten wir feststellen, dass das ABS der ersten Schicht schon zu sehr ausgekühlt war. So blieb die darüber verlaufende Schicht, welche zusammen mit der darunter liegenden das Gittermuster des Rafts ergeben sollte nicht haften.

Wir ziehen daraus vorläufig den Schluss, dass es mit der vorhandenen Technik nicht möglich ist, solch grosse Objekte zu drucken. Besonders nicht mit grosser Grundfläche. Also lasse ich den Eisbären mit Axon 2 nochmal in 4cm Höhe neu berechnen und starte den Druck. Leider ist dieser Druckmodus mit zwei Köpfen nicht wirklich sinnvoll, da der Drucker so immer abwechslungsweise die Druckköpfe beheizen muss und das übrige Material loswerden, bevor er weiterdrucken kann. Besonders auch, weil der Umfang an benötigtem Support ziemlich minim ist, bei der kleinen Grösse des Modells.

Hier darum nochmal ein Modell ohne Support, welches ich dann als nächstes zu Drucken versuchen möchte. Erst muss ich aber noch ca. 1h warten, bis das aktuelle Modell fertig gedruckt ist.

Kommentare