Gartenzwerge als Versuchskaninchen

Gartenzwerge als Versuchskaninchen


Grosser Druck in möglichst kurzer Zeit

Damit die neue Eibe vor dem Haus nicht länger so alleine dasteht drucken wir heute einen grossen Gartenzwerg aus. Fündig wurden wir auf der Suche nach einem geeigneten Modell auf Thingiverse beim Modell des Pfeifenden Gartenzwergs. Heruntergeladen und als erstes durch die netfabb cloud um die Qualität des Modells zu überprüfen.Alles ok, also gehen wir zu Cura und Slicen den Zwerg mal für den Ultimaker 2 mit auf Speed optimierten Einstellungen, um möglichst wenig Druckzeit zu benötigen. Das möchten wir ab nun öfters machen, da wir für einige Projekte darauf angewiesen sind, die Druckzeit so kurz wie möglich halten zu können, bei gleichzeitig noch akzeptabler Qualität. Objekte nach Auftrag in hoher Qualität zu drucken ist eine andere Sache. Wir verändern bewusst nur die Druckparameter selber, nicht die Grösse des Objekts, da diese oft vorgegeben oder nicht zu klein gewünscht ist. Wir verwenden für unseren Druck das Modell auf 70 % skaliert, dann passt es gut in den Drucker rein von der Höhe her.

Optimierungsmöglichkeiten:

– Druckgeschwindigkeit erhöhen (Allgemein: 80 mm/s, 1. Schicht: 50 mm/s -> Leim verwenden)
– Schichtdicke erhöhen (0.3 mm)
– Möglichst wenig Füllung (Im Idealfall keine, dafür ev. eine Umfahrung mehr)
– Kein Boden, kein Deckel
– Minimale Zeit zum Abkühlen auf 0 setzen
– Rückzug (retraction) aussschalten
– Combing ausschalten
– Lüfter ab sofort voll laufen lassen
– Skirt ausschalten
-> Beim erhöhen der Druckgeschwindigkeit und gleichzeitigem erhöhen der Schichtdicke nicht vergessen, die Temperatur am Drucker für PLA auf 230° C oder sogar drüber anzupassen, um einen guten Materialfluss zu ermöglichen.

1. Druckversuch: So schnell wie möglich

Geschätzte Druckzeit durch Cura ist nun 1 h 42 min (Druckstart um 09:43 Montag 10.3.2014). Aber ob das gut geht sehen wir wohl erst wenn der Druck läuft… Wir haben für den ersten Druckversuch nur 2 Umfahrungen gewählt, und sehen schon nach kurzer Zeit, dass dadurch die Oberfläche des Objekts je nach Überhang nicht so richtig geschlossen werden kann. Die effektive Druckzeit betrug nur 1 h 11 min.

2. Druckversuch: Solider

Wir verändern im Vergleich zum ersten Versuch:
– Eine Umfahrung mehr -> 1.2 mm
– Top/Bottom thickness erhöht auf 0.3 mm
– Mit Deckel drucken
– Skirt einschalten (braucht fast keine Zeit beim Druck)Ergibt eine geschätzte Druckzeit von 3 h 1 min. Gedruckt wurde der Gartenzwerg jedoch in 2 h und 2 min. Das Objekt ist einiges solider, und besonders das Drucken des Deckels und die Erhöhung der thickness auf 0.3 wirkte sich positiv aus. Es gibt noch einige neuralgische Stellen, besonders die fast horizontalen Bereiche.

3. Druckversuch: Heisser

Durch Cura 14.01 geschätzte Druckzeit: 3 h 19 min. Veränderungen zum vorherigen Print:

– Drucktemperatur auf 235° C erhöht (via Menü am Drucker)
– Top/Bottom thickness erhöht auf 0.6 mm (2 Deckschichten)

Effektive Druckzeit war 2 h 14 min, also nicht bedeutend mehr als beim 2. Versuch, die neuralgischen Stellen wurden aber doch um einiges Besser gedruckt. Es fehlt immer noch etwas an Deckschicht, und den Unterschied mit Retraction zu sehen wäre gut.

4. Druckversuch: Retraction eingeschaltet

Geschätzte Druckzeit: 4 h 14 min. Veränderungen zum 3. Druck:

– Drucktemperatur nochmal auf 240° C erhöht

  • Top/Bottom thickness erhöht auf 0.9 mm (3 Deckschichten)
    – Rückzug (Retraction) eingeschaltet

Leider stellte sich heraus, dass das Verändern der Rückzugseinstellungen nicht sehr förderlich war. Dies deshalb nicht, da wir die 3 Werte der Einstellungen angepasst hatten. Nun haben wir sie wieder auf die Standardwerte zurückgesetzt. Nach 2 h war noch nicht mehr zu sehen als auf dem Bild, als wir den Druck dann abgebrochen haben. Es wurden viel zu viele Rückzugs-Vorgänge ausgeführt auf kleinstem Raum. Immerhin entstand dabei kein Materialstau, was auch nicht selbstverständlich ist.

5. Druckversuch: Dünner

Geschätzte Druckzeit: 3 h 16 min. Veränderungen:

– Eine Umfahrung weniger -> 0.8 mm
– Einstellungen Rückzug auf Standard zurückgesetzt.

Bis auf paar wenige Probleme mit dem Materialfluss sind wir mit diesem 5. Versuch zufrieden. Die Einstellungen konnten so angepasst werden, dass ein qualitativ gutes Objekt dieser Grösse in 2 h und 25 min gedruckt werden konnte!

Gruppenbild, von links nach rechts Druckversuch 1,2,3,5. Vorne in der Mitte Druckversuch 4, den wir nach 2 h gestoppt haben.

Kommentare