Der Voxelpainter - Zwischenstand I

Der Voxelpainter - Zwischenstand I


Seit wir am 18. Oktober das Ziel unseres Voxelpainters bekannt gaben, haben wir damit begonnen eine Entwicklungsumgebung auf zu setzten. Weiter haben wir mit ersten Teilen des Programms begonnen.

Da die Webapplikation auch auf Tablets bedienbar sein soll haben wir zum Entwickeln ein Nexus 7 gekauft. Damit haben wir nach dieser Anleitung die Möglichkeit via USB über Google-Chrome den Voxelpainter zu Debuggen. Dabei half uns zusätzlich diese Anleitung die Entwickler-Optionen unter Android 4.3.0 einzuschalten. Obwohl die Anleitungen ziemlich gut sind, ist ein gewisses Know-how Voraussetzung um das Remote Debugging zum laufen zu bringen.

Als Hilfe beim Entwickeln setzen wir bereits diverse Hilfsbibliotheken ein. Three.js welches ihr vielleicht bereits aus einem früheren Beitrag kennt, jQuery und Hammer.js Dabei versuchen wir soweit möglich jeweils die neuesten Versionen der Bibliotheken zu verwenden. Als Konsequenz davon wird die Webapplikation nur auf Geräten laufen die ihren Internet Browser auf dem neusten Stand haben. Doch da dies mit der verwendeten Technologie WebGL sowieso der Fall ist, finden wir das nicht weiter tragisch.

Voxelpainter

Auf diesem Bild sehen Sie einen Screenshot des Voxelpainters auf dem momentanen Stand. Implementiert ist ein Teil der Bedienung sowohl für den PC als auch für mobile Geräte, der Hintergrund und die Grundfläche auf welcher die Objekte gebaut werden sollen. Das Bildmaterial des Hintergrundes welches unter der Creative Commons Attribution-NonCommercial-ShareAlike 3.0 Unported License steht habe ich von dieser Seite, Vielen Dank dafür an Roel Reijerse.

Kommentare