Der erste Ultimaker druckt wieder

Der erste Ultimaker druckt wieder


Nachdem wir am Drucker den Druckkopf und den Extruder-Mechanismus mindestens 3x neu zusammengesetzt haben, druckt der von uns als erster zusammengesetzte Ultimaker wieder. Wir haben dabei festgestellt, dass mindestens ein Fremdkörper die Düse verstopft hatte. Um die Düse wieder frei zu kriegen, haben wir bei aufgeheiztem Hotend mit einer feinen Nadel von unten die Öffnung durchstossen, und danach mit Filament unzählige Male von oben den Inhalt der Düse rausgefischt. Beim neu Zusammensetzen mussten wir die Deckplatte des Druckkopfs umdrehen, da diese von Ultimaker falsch gefertigt geliefert wurde. Die Elektronik des Druckkopfs mussten wir dazu schräg anbringen, um sie wie gewünscht verschrauben zu können.

Nach langem Hin und Her, rutschte der Fremdkörper bei einem Extrudier-Vorgang plötzlich durch die Düsenöffnung. Wir vermuten, es könnte ein Holzsplitter gewesen sein, da wir vom häufigen Rauszerren des Filaments aus der Tube dort mit der Zange das Holz beschädigt hatten. Ebenso war der Feststeller am Druckkopf gebrochen, den haben wir ersetzt. Nun hoffen wir, wieder Häuser für GüggelTown drucken zu können, der erste Druck läuft bereits.

Kommentare