Basteltag in der Schatzkammer

Basteltag in der Schatzkammer


Heute morgen erwartete uns ein toller Anblick in unserem Druckraum, alle Prints waren gut gelungen. Dies ist bei Druckzeiten von 60 h, 37 h und 28 h durchaus keine Selbstverständlichkeit.

Foto von zwei Ultimaker Original und einem Ultimaker 2 nebeneinander, alle mit erfolgreichen langen Drucken
Der Ultimaker 2 sollte die Ultimaker Original ablösen

Einzig die Druckqualität am UM2 lässt trotz Verbesserungen wie dem Bowdentube Holder vor UM2 und dem Dust Filter, immer noch zu Wünschen übrig. In den Staubfilter haben wir zugeschnittene Teile der Scheuerseite eines Haushaltschwamms gesteckt.

Foto des neu gedruckten Bowden Tube Halters für den Ultimaker 2 auf dem Drucktisch des Ultimaker Original
Der neue Bowden Tube Halter für den Ultimaker 2
Foto des neu montierten Bowden Tube Halters am Druckkopf des Ultimaker 2
Bowden Tube Halter als Ersatz des blauen Clips
Foto des neu gedruckten Staubfilters für 3mm Filament auf dem Drucktisch des Ultimaker Original
Der Staubfilter in einem Stück gedruckt
Foto des Staubfilter-Gehäuse auf einem Schwamm der als Filter dienen wird
Als Filter dient ein Stück eines Schwamms

Nur gerade mit dem weissen PLA von Swiss RepRap lose ohne Spule gedruckt, kam der Drucker bei 230°C ohne Probleme zurecht. Mit allen anderen Filamenten auf Rollen, kam nichts brauchbares heraus. Dies obwohl wir sowohl eine gelagerte Rollenhalterung, wie auch eine gelagerte Umlenkrolle installiert haben. Gewindestangen, Kugellager, Muttern und Unterlagsscheiben hatten wir faul von Distrelec online bestellt.

Foto des bei 230°C aus weissem PLA gedruckten Testzylinders auf dem Ultimaker 2
Nur Weiss geht noch, und auch das nur bei mindestens 230° C

Die Umlenkrolle haben wir anhand der beiden Designs Ultimaker 2 Filament Guide (With Bearing) und Ultimaker 2 filament guide mit Hilfe von Tinkercad angepasst. Unser Design Ultimaker 2 Filament Guide – GueggelMod findet ihr ebenfalls bei Thingiverse. Die beiden störenden Metallverdecke in den beiden hinteren Ecken des Druckers haben wir zuvor entfernt.

Foto des Drucks des Ultimaker 2 Filament Guide während der entscheidenen Phase auf dem Ultimaker Original
Das Gewinde ist schwierig zu drucken
Foto der neu am Ultimaker 2 montierten Umlenkrolle mit Kugellager
Einziger Schwachpunkt könnte die schmale Kerbe an der Umlenkrolle sein
Foto der Fixierung der Umlenkrolle auf der Innenseite des Ultimaker 2 in der hinteren rechten Ecke
Die Verschalung des Motors in der rechten hintern Ecke entfernten wir zuvor

Die Rollenhalterung Low friction spool holder gefällt uns sehr gut, sie verringert den Widerstand beim Abrollen merklich.

Foto der Rückseite des Ultimaker 2 mit der neu montierten Rollenhalterung Low friction spool holder und der Umlenkrolle mit Kugellager und dem Staubfilter
Die Materialzufuhr scheint uns so optimiert wie möglich

Montag werden wir die Druckdüse ausbauen und dann mit einem Feuerzeug erhitzen, danach wieder einbauen. Danach das Arctic Silver 5 mit dem ArctiClean von Heater und Temperaturmesser entfernen und durch IC Diamond 7 Carat ersetzen. Mal sehen, ob das was bringt. Zudem warten wir noch auf Bescheid vom Ultimaker Support, ob und wann sie uns nun Ersatzteile senden werden.

Kommentare